Der Teilnehmer 625
 
Aufzeichnungen 93380
Registrierung Passwort vergessen?
 » Ereignisse

1-20 107
06.03.1964 | Heyde Manfred
01.03.2013  01:57
Noch nicht ganz 20, besuchte ich wie viele andere die von Will Meisel in der Jonasstraße in der Nähe der Hermannstraße [in Berlin] betriebene Tanzschule...
13.08.1961 | Heyde Manfred
01.03.2013  12:29
Mit dem Bau der Berliner Mauer fand am Sonntag, dem 13. August 1961,..
18.07.1960 | Heyde Manfred
28.02.2013  10:08
Das monatliche Lehrlingsgehalt betrug anfänglich 60,- DM und stieg bis auf 120,- DM im vierten Lehrjahr. Davon gestand mir meine Mutter ein monatliches Taschengeld von zuletzt 12,- DM zu...
20.10.1958 | Heyde Manfred
28.02.2013  20:40
An der Kreuzung Weserstraße befanden sich zwei der für das Berliner Stadtbild so typischen Eckkneipen...
07.07.1958 | Heyde Manfred
28.02.2013  15:24
In den ersten Nachkriegsjahren beschränkte sich der Personennahverkehr auf die öffentlichen Verkehrsmittel. Dabei wurden Straßenbahn und U-Bahn anfänglich nur für größere Entfernungen in Anspruch genommen. Die wenigen Autos, die durch die Straßen fuhren, waren meist gewerblich genutzte Modelle aus der Vorkriegszeit...
12.06.1958 | Heyde Manfred
28.02.2013  04:51
Am Anfang der Pannierstraße, in dem Straßenstück zwischen Sonnenallee und Weserstraße gab es bis Ende der 50er Jahre relativ viele Geschäfte. Um Dinge des täglichen Bedarfs einzukaufen, brauchte man nur eben mal runter gehen...
11.06.1958 | Heyde Manfred
27.02.2013  18:19
Meine Lieblingssendung war Onkel Tobias vom RIAS, eine von Fritz Genschow zusammen mit den RIAS-Kindern gestaltete Kindersendung, die jeden Sonntag um 10 Uhr zu hören war. Einer der Höhepunkte war das Kasperletheater, das in Abständen gespielt wurde, meist wenn Tante Erika zu Besuch kam...
09.06.1958 | Heyde Manfred
27.02.2013  13:03
Die Bekleidung in den 1950er Jahren ist nicht nur aus heutiger Sicht ein eher trauriges Kapitel. Allerdings war sie wie auf dem Foto aus dem Jahr 1958 zu sehen bis auf die gedeckten Farben nicht ganz so uniform, wie häufig beschrieben...
07.06.1958 | Heyde Manfred
27.02.2013  23:35
Mit dem Besuch meiner ersten Jugendvorstellung an einem Sonntag war ich für immer gefangen in der Fantasiewelt, die Hollywood mir zu der Zeit für 50 Pfennig Eintritt im Kintopp [in Berlin] vorgaukelte...
04.07.1953 | Heyde Manfred
01.03.2013  07:13
Die Teilung in West- und Ost-Berlin zog in den Fünfzigern eine seltsam vermischte Form des Zusammenlebens nach sich, mit getrennt verwaltetem S- und U-Bahnverkehr, und mit Grenzgängern hüben und drüben, denn rund 17.000 West-Berliner arbeiteten in Ost-Berlin, und rund 35.000 Ost-Berliner im Westteil...
24.05.1953 | Beschke Helmut
03.03.2013  11:56
Mit der Bahn fuhr ich nach Berlin. Die Fahrkarte hatte ich bis Waren an der Müritz gelöst, damit nicht Berlin als verräterisches Endziel genannt war. Der Zug offensichtlich voller Flüchtlinge...
05.03.1953 | Beschke Helmut
03.03.2013  06:39
Am 5. März 1953 starb Stalin. Das wurde aber nicht gleich überall bekannt...
10.07.1950 | Beschke Helmut
03.03.2013  01:23
Damit ging ich [im Juli 1950] zum Jenaer Arbeitsamt..
06.03.1950 | Beschke Helmut
02.03.2013  20:07
Durch meine Russisch-Kenntnisse hatte ich ihr vielfach helfen können, aber ihr Fleiß war unglaublich und entscheidend...
27.09.1946 | Beschke Helmut
02.03.2013  14:51
Im Kriegsgefangenen-Lager Suchumi ging die Rede um, unbotmäßige Gefangene würden zu wochen- bis monatelanger Dunkelhaft in Einzelzellen verurteilt. Schon möglich, dass hier ein besonders scharfer russischer Kommandant zu drastischen Maßnahmen greift...
16.09.1946 | Beschke Helmut
02.03.2013  09:34
Im Herbst eine erneute Verlegung nach Misseri im jetzt abtrünnigen Abchasien. Diese Verlegungen und auch sonstige Wechsel der Leitung in einem Lager hatten oft gesundheitliche Folgen.
15.07.1946 | Beschke Helmut
02.03.2013  04:18
Dreistöckige Pritschen, in der Waggontür ein Rohr mit Trichter als Toilette, Trockenbrot aus Säcken mit kleinen schwarzen Krümeln, die von Mäusen beim Knabbern hinterlassen wurden, so ging es quer durch Russland bis zum Kaukasus...
01.05.1946 | Elfering Kurt
05.03.2013  00:50
Wie früher bei uns in Deutschland, so war auch in Russland, wo ich in einem Kriegsgefangenenlager in Borowitschi war, der 1. Mai ein historisch wichtiger Tag...
28.02.1946 | Beschke Helmut
01.03.2013  23:02
Diese Jahre hoffnungsloser Sehnsucht und zermürbender, erzwungener Tatenlosigkeit möchte ich in diesem Bericht möglichst kurz fassen, es ist eine selbstauferlegte Qual, diese Jahre in Gedanken noch einmal durchzustehen...
21.01.1946 | Elfering Kurt
04.03.2013  19:33
Jetzt fing die Vorführung an, denn am Barackeneingang herrschte schon Unruhe, d.h. die Brot- und Suppenholer waren erschienen. Jetzt wurde es hektisch, und die beschriebenen Zeremonien begannen. All dieses spielte sich bei erwachsenen Menschen ab - vom Arbeiter bis zum Professor! Es zeugt davon, was der Hunger für Tragödien hervorbringen kann...
1-20 107


2011-2018, Memuarist.com
Rechtliche Information
Bedingungen für die Verbreitung von Reklame
Ereignisse